Anhängerkupplung Infiniti

Die passende Anhängerkupplung für Ihr Infiniti Fahrzeug erhalten Sie hier auf ahk-preisbrecher.de. Sie befinden sich jetzt in der Rubrik zur Anhängerkupplung für Fahrzeuge des Herstellers Infiniti. Wählen Sie nun bitte das passende Modell aus, um die gesamte Auswahl der Anhängerkupplung in starr oder auch AHK abnehmbar für das gewählte Infiniti Modell zu erhalten.


Weitere Unterkategorien:
Infiniti EX 30-J50 - 2008-
Infiniti EX 37-J50 - 2008-
Infiniti FX 30-S51 - 2009-
Infiniti FX 35-S50 - 2003-2009
Infiniti FX 37 GT-S51 - 2009-
Infiniti FX 37 S-S51 - 2009-
Infiniti FX 37-S51 - 2009-
Infiniti FX 50 S-S51 - 2009-
Infiniti FX 50-S51 - 2009-
Infiniti M Serie Y51-Y51 - 2010-
Infiniti Q50 - 2014-
Infiniti Q70-Y51 - 2013-
Infiniti QX30 - 2016-
Infiniti QX4 - 1997-2004
Infiniti QX70 - 2013-

Anhängerkupplung für Infiniti nachrüsten

Auch wenn Fahrzeuge der Marke Infiniti eher zu den Exoten auf deutschen Straßen gehören: In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an Anhängerkupplung für Ihren Infiniti. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Infiniti FX, QX oder EX handelt - ein günstiges und problemloses Nachrüsten ist in jedem Fall möglich. Hinsichtlich der technischen und rechtlichen Details ergeben sich häufig Fragen, die wir im Folgenden zu beantworten versuchen. Sollte Ihr Anliegen dadurch noch nicht geklärt worden sein, sprechen Sie uns gerne an - wir helfen umgehend weiter!

Welche Anhängerkupplung eignet sich für Infiniti-Modelle?

Grundsätzlich werden für die meisten Modelle von Infiniti zwei unterschiedliche Varianten von Anhängerkupplungen angeboten: starre und abnehmbare. Je nach Fahrzeugmodell ist es allerdings ebenso möglich, dass nur eine der beiden Varianten zur Verfügung steht. Der grundsätzliche Vorteil einer starren Anhängerkupplung liegt darin, dass die Kosten aufgrund der technisch einfacheren Ausführung geringer ausfallen. Zudem besteht natürlich nicht das Risiko, dass die Anhängerkupplung abgenommen wird und dann verloren geht. Hinsichtlich der Betriebssicherheit sind beide Varianten von Anhängerkupplungen eine gute und sichere Wahl; bei abnehmbaren Kupplungen können allerdings Fehler gemacht werden, die selten dazu führen, dass sich die montierte Kupplung wieder löst. Eine abnehmbare AHK ist - wie der Name bereits zu erkennen gibt - vor allem dadurch im Vorteil, dass sie sich bei Nichtgebrauch demontieren lässt. Diese Demontage ist einfach und ohne Werkzeug möglich. So wird sichergestellt, dass die Kupplung nur bei Bedarf montiert wird und ansonsten weder optisch noch technisch stört. Anders als häufig angenommen ist es zwar nicht vorgeschrieben, eine abnehmbare Kupplung bei Nichtgebrauch immer demontieren zu müssen. Natürlich kann es bei einer montierten Anhängerkupplung aber leichter dazu kommen, dass beispielsweise beim Rangieren ein Schaden verursacht wird, wenn man in Eile ist und vergisst, dass eine AHK montiert ist. Dieses Risiko lässt sich durch die Demontage der Kupplung gänzlich umgehen. Die Frage, für welches Modell Sie sich entscheiden sollten, lässt sich nicht pauschal beantworten. Bei sehr häufigem Gebrauch sollte Sie eher die starre Variante nachrüsten. Wenn Sie nur sporadisch eine solche Kupplung benötigen, um einen Anhänger zu ziehen oder einen Fahrradträger zu nutzen, ist die abnehmbare Anhängerkupplung vermutlich die bessere Wahl.

Wo finde ich eine günstige Anhängerkupplung für mein Infiniti-Modell?

Der Preisrahmen für das Nachrüsten eine Anhängerkupplung lässt sich grob mit einem Wert zwischen 200 und 500 Euro beziffern. Diese Angabe bezieht sich nicht nur auf die Kupplung als solches, sondern auf das Komplettset inklusive Montagematerial, der benötigten Dokumente sowie einem Elektrosatz. Diese erheblichen Preisunterschiede ergeben sich zum einen dadurch, dass eine abnehmbare Anhängerkupplung über ein zusätzliches Gelenk verfügt, was die Fertigungskosten erhöht. Darüber hinaus sollten Sie berücksichtigen, dass ein Querträger Ihres Infiniti durch ein modifiziertes Bauteil mit Anhängerkupplung (starre Variante) oder einer entsprechenden Aufnahme für eine abnehmbare Kupplung ausgetauscht wird. Welcher Material- und Konstruktion Aufwand dafür notwendig ist, hängt also vom Querträger und damit vom Infiniti-Modell ab. Aus technischer Sicht macht es hier durchaus einen Unterschied, ob Sie einen Infiniti FX, QX oder EX fahren.

Kann ich eine AHK für Infiniti FX, QX, EX selbst nachrüsten?

Ja, ein solches Nachrüsten sollte Sie nicht vor allzu große Herausforderung stellen. Wie bereits erwähnt, gibt es durchaus Unterschiede, die sich nach dem jeweiligen Infiniti-Modell richten. Grundsätzlich ähneln sich die Arbeitsschritte allerdings: Zunächst sollte die Heckstoßstange demontiert werden, um eine bessere Erreichbarkeit des Querträgers zu gewährleisten. Danach wird ein geschraubter Querträger demontiert und durch ein im Lieferumfang enthaltenes Bauteil ersetzt. An diesem Bauteil befindet sich eine Aufnahme für die Anhängerkupplung. Haben Sie sich für das Nachrüsten einer starren Anhängerkupplung entschieden, findet sich diese direkt an dem modifizierten Querträger. In mechanischer Hinsicht ist das Nachrüsten damit schon abgeschlossen, einzig der Anschluss und die Befestigung einer Steckdose sind nun noch notwendig. Der Anhänger wird so mit Spannung versorgt, damit die Beleuchtungsanlage genutzt werden kann. Diese Spannung wird über die Rückleuchten Ihres Fahrzeugs abgegriffen. Auf diese Weise wird eine Funktion von Blinkern und Bremslicht sichergestellt. Entsprechende Hinweise zum Anschluss finden sich in der beigefügten Montageanleitung. Prinzipiell spielt es keine Rolle, ob Sie eine Anhängerkupplung für einen Infiniti FX, die M-Serie, einen QX 30 oder einen EX 30 nachrüsten möchten - die Arbeit geht in den meisten Fällen vollkommen problemlos und einfach von der Hand. Um eine bessere Erreichbarkeit zu gewährleisten, wird allerdings eine Hebebühne benötigt. Ohne Hebebühne kann vor allem die Demontage des Heckstoßfängers problematisch werden.

Benötigen Anhängerkupplungen für Autos von Infiniti ABE oder TÜV?

Seit einigen Jahren ist es nicht mehr unbedingt notwendig, das Nachrüsten einer AHK in die Fahrzeugpapiere einzutragen. Für Sie als Besitzer eines Infiniti ist dies durchaus vorteilhaft, weil die Eintragung in die Fahrzeugpapiere weiteren Verwaltungsaufwand sowie Kosten verursacht. Üblicherweise wird eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) mitgeliefert, die bei jeder Fahrt mitzuführen und bei einer Hauptuntersuchung vorzuzeigen ist. Diese Betriebserlaubnis dokumentiert, dass die Anhängerkupplung für Ihr Fahrzeug getestet und für sicher befunden wurde. Eine freiwillige Eintragung in die Papiere ist natürlich trotzdem noch möglich: Sie können dann auf das Mitführen der ABE verzichten.

AHK für Ihren Infiniti selbst montieren und ab in den Urlaub

Sicher fallen Ihnen ganz unterschiedliche Anwendungszwecke für eine Anhängerkupplung ein: Beispielsweise wird ein Pferdetransport per Anhänger möglich, Sie können Ihren Infiniti einfach und problemlos bei einem Umzug nutzen und sich günstig einen Anhänger mieten oder aber spontan mit dem eigenen Auto verreisen. Die AHK kann hier gleich auf ganz unterschiedliche Art und Weise genutzt werden. Zum einen lässt sich ein Wohnwagen ziehen – und so eine ganz besondere Freiheit erleben. Ebenso können Sie auf der Anhängerkupplung einen Fahrradträger montieren. Entsprechende Modelle finden Sie auch bei uns im Shop. Der Vorteil dieser Fahrradträger liegt darin, dass üblicherweise keine Montage am Fahrzeug mehr geschehen muss. Der Träger stützt sich nicht nur an der Anhängerkupplung ab, sondern wird vollständig daran befestigt. Dabei spielt es grundsätzlich keine Rolle, ob Sie nur zwei oder gar sechs Fahrräder transportieren möchten; nur hinsichtlich des Fahrzeugmodells gibt es hierbei Einschränkungen. Ein solcher Träger lässt sich bei Nichtgebrauch ganz einfach nach hinten wegklappen, sodass sich der Kofferraum problemlos öffnen lässt.