Anhängerkupplung Landrover

Die passende Anhängerkupplung für Ihr Landrover Fahrzeug erhalten Sie hier auf ahk-preisbrecher.de. Sie befinden sich jetzt in der Rubrik zur Anhängerkupplung für Fahrzeuge des Herstellers Landrover. Wählen Sie nun bitte das passende Modell aus, um die gesamte Auswahl der Anhängerkupplung in starr oder auch AHK abnehmbar für das gewählte Landrover Modell zu erhalten.


Weitere Unterkategorien:
Landrover Defender-110 - 1998-
Landrover Defender-130 - 1998-
Landrover Defender-90 - 1998-
Landrover Discovery-LR - 2017-
Landrover Discovery-LT - 1998-2002
Landrover Discovery-LT - 2002-2004
Landrover Discovery-Sport LC, Fzg, mit Reserveradmulde am Boden, Montage nur bei uns im Haus - 2014-
Landrover Discovery-Sport LC, Fzg, ohne Reserveradmulde am Boden - 2014-
Landrover Freelander - 1998-2004
Landrover Freelander - 2004-2006
Landrover Freelander - 2007-2010
Landrover Freelander - 2010-2011
Landrover Freelander - 2012-
Landrover Range-Rover-Evoque - 2011-
Landrover Range-Rover-LG - 2013-
Landrover Range-Rover-LM - 2002-2004
Landrover Range-Rover-LM - 2004-2012
Landrover Range-Rover-LP - 1994-2002
Landrover Range-Rover-LS, Sport - 2009-2012
Landrover Range-Rover-LW, Sport - 2013-

Anhängerkupplung am Landrover nachrüsten: Starkes Team

Kaum eine andere Marke vereint Eigenschaften wie maximale Geländegängigkeit, ansprechendes SUVs, Komfort und Sportlichkeit so sehr wie Landrover. Als es noch viele Jahre dauern sollte, bevor alltagstaugliche, auch im urbanen Umfeld beliebte SUVs den Markt eroberten, hatte Landrover mit dem Range Rover längst diese Nische besetzt. Gleichzeitig gehören Modelle wie der Defender oder der Discovery zu den herausragenden Geländewagen, die sich durch außerordentlich gutes Offroad-Verhalten auszeichnen. Als große SUVs und Geländewagen mit drehmomentstarken Motoren sind die Modelle von Landrover geradezu prädestiniert zum Nachrüsten einer Anhängerkupplung. Dabei haben sich auch die Anforderungen an Anhängerkupplungen zuletzt deutlich verändert. Alles, was Sie zum Nachrüsten einer AHK für Ihren Landrover wissen müssen, haben wir nachfolgend zusammengefasst.

Welche Anhängerkupplung ist für meinen Landrover geeignet?

Zunächst gab es ausschließlich starre, also feststehende Anhängerkupplungen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts folgten dann abnehmbare AHKs. Seit einigen Jahren sind zudem schwenkbare Anhängerkupplungen erhältlich. Allerdings ist der Absatzmarkt für die letztgenannte Ausführung eher klein, da die preiswertere abnehmbare Hängerkupplung dieselben Anforderungen erfüllt. Folglich bieten wir für die verschiedenen Modelle des britischen Geländewagen- und SUV-Herstellers vornehmlich starre und abnehmbare Anhängerkupplungen. Stellt sich also noch die Frage, wo die Vor- und Nachteile beider Varianten liegen. Die abnehmbare AHK können Sie nach Produkten mit vertikal und horizontal abnehmbaren Kugelkopf unterscheiden. Mit horizontal abnehmbaren Kugelkopf bleibt der Trägerrahmen eher sichtbar. Allerdings ist eine Anhängerkupplung an SUVs oder Geländewagen fast schon Pflicht. Daher fällt der Querträger nicht als unpassend oder störend auf. Der horizontal montierte Kugelkopf dagegen gestattet einen Querträger, der bei vielen Fahrzeugmodellen hinter dem Stoßfänger, also quasi unter dem Auto, liegt und somit so gut wie überhaupt nicht sichtbar ist. Sportliche Modelle wie Range Rover, Range Rover Sport oder der sportliche Evoque, deren Heckkonturen unter einer sichtbaren AHK leiden könnten, sind bevorzugte Modelle für vertikal abnehmbare Anhängerkupplungen. Starre AHKs sind dann zu empfehlen, wenn das Fahrzeug in erheblichem Umfang im Hängerbetrieb benötigt wird, bei oftmalig schwerem Offroad-Einsatz usw. Denn unter diesen Voraussetzungen stellt die mechanische Verbindung zwischen Kugelkopf und Querträger einen Schwachpunkt dar, bei dem es unter den genannten harten Einsatzbedingungen schnell zu Korrosion kommen kann. Landrover, die auch viel im städtischen Umfeld unterwegs sind, oder bei denen die Anhängerkupplung lediglich zur Montage eines Fahrradträgers benötigt wird, sollten vorzugsweise mit einer abnehmbaren Hängerkupplung ausgestattet werden, gerade im urbanen Umfeld.

Was kosten Anhängerkupplungen für Discovery, Freelander oder Range Rover?

Die Preise für eine Anhängerkupplung setzen sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Starre Anhängerkupplungen sind in der Herstellung preiswerter und es bedarf nicht so vieler Einzelteile. Außerdem ist der Korrosionsschutz ein entscheidender Punkt. Anhängerkupplungen mit einem herausragenden Korrosionsschutz haben wir im Online-Shop daher als Premium-Anhängerkupplungen gekennzeichnet. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Bordelektronik des Landrovers. Der E-Satz für ältere Modelle ist günstiger, da es sich vornehmlich um einen klassischen Kabelbaum handelt. Bei modernen Fahrzeugen wie dem Evoque ist jedoch viel Elektronik verbaut, dazu kommen Datenbahnen wie LIN oder CAN-Bus, außerdem Assistenzsysteme wie Einparkhilfe und Rückfahrkamera, die bei Hängerbetrieb gegebenenfalls deaktiviert werden müssen. Einige Fahrzeuge benötigen eine Freischaltung des Hängerbetriebs im Steuergerät, andere wiederum bestimmte Tronic-Komponenten oder das klassische Relais und die zusätzliche Blinkleuchte im Cockpit. Ausführliche Informationen dazu finden Sie in der Produkteinzelbeschreibung zu den Anhängerkupplungen. Auch Zug- und Stützlasten, die wiederum von der Fahrzeugmasse abhängen, sind entscheidend. Für den Freelander beispielsweise liegen daher die Preise in einem durchschnittlichen Bereich zwischen 150 und 300 Euro. Auch für viele andere Modelle von Landrover ist das die durchschnittliche Preisklasse für AHKs. Bei einigen wenigen Modellen kann aber das Nachrüsten die Anhängerkupplung etwas teurer werden lassen.

Wie kann ich die Anhängerkupplung für meinen Landrover selber nachrüsten?

Beim Landrover Discovery Sport LC ab 2014 mit Reserveradmulde am Boden muss die Montage durch unsere Fachwerkstatt erfolgen. Abgesehen von dieser Ausnahme ist das Nachrüsten einer AHK bei allen Landrover Modellen selbst durchführbar mit etwas handwerklichem Geschick. Wir bieten ausschließlich hochwertige Markenanhängerkupplungen etwa von Herstellern wie Westfalia, Bosal oder Alutrans. Die hohe Materialqualität bedeutet langfristig Zuverlässigkeit und effizienten Korrosionsschutz. Darüber hinaus zeichnet die Anhängerkupplungen der etablierten Hersteller eine hohe Passgenauigkeit aus. Nacharbeiten ist daher nicht notwendig, was die Montage zusätzlich erleichtert. Natürlich liegt jedem Anhängerkupplung-Montagesatz eine ausführliche Einbauanleitung bei. In detailliert beschriebenen Arbeitsschritten kann der Einbau auch ohne tiefer greifende Fachkenntnisse erfolgen. Dennoch empfehlen wir natürlich stets den Einbau der Anhängerkupplung an Ihrem Landrover durch einen Fachbetrieb, um etwaige Montagefehler zu vermeiden und Garantieansprüche daraus ableiten zu können. Ob Sie nun einen Landrover Defender, Discovery, Freelander, Range Rover oder Evoque besitzen, spielt keine Rolle. Sämtliche Montagesätze sind vollständig (sogar einschließlich benötigter Schrauben und Rostschutzsprays) und mit einer umfassenden Montageanleitung ausgestattet.

Muss die Anhängerkupplung für bei TÜV/Dekra eingetragen werden?

Viele Anhängerkupplungen für unterschiedliche Landrover Modelle müssen nicht nach $ 21 StVO überprüft und in die Fahrzeugdokumente eingetragen werden. Diese Anhängerkupplungen sind mit einer ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) sowie den entsprechenden europäischen Prüfnummern ausgestattet. Allerdings obliegt es Ihnen, ob Sie die nachgerüstete AHK an Ihrem „Landy“ freiwillig eintragen möchten. Bei einigen wenigen Ausnahmen wird seitens des Herstellers jedoch keine ABE beigefügt. Dann muss eine Eintragung gemäß § 21 StVO erfolgen. Es sind sämtliche dafür erforderliche Dokumente im Zubehör der betreffenden Anhängerkupplung enthalten. In den jeweiligen Einzelbeschreibungen zu jeder AHK können Sie schnell nachlesen, ob eine ABE oder ein Teilegutachten beigefügt ist. Teilegutachten kommen in der Regel nur bei Anhängerkupplungen zum Einsatz, die fast einen Status wie eine Sonderanfertigung besitzen, also nahezu nur in Einzelfällen benötigt werden.

AHK für den Landrover montieren und ab ins Gelände

Gerade Modelle wie die von Landrover stehen für Freiheit und Individualität wie kaum bei einer anderen Marke anzutreffen. Entsprechend vielseitig sind natürlich die Einsatzmöglichkeiten für eine Anhängerkupplung an Ihrem Landy. Sei es der Fahrradträger am Evoque, der Pferdetransporter hinter dem Range Rover oder der geländefähige Trailer an Freelander und Defender. Gerade im Gelände ergeben sich noch andere Situationen, in denen eine Anhängerkupplung ihren Wert unter Beweis stellt. Zum Beispiel dann, wenn Hindernisse wie Baustämme mithilfe der AHK weggezogen werden oder andere, weniger geländegängige Modelle aus einem Schlammloch gezogen werden müssen. Das Nachrüsten und Montieren einer Anhängerkupplung am Landrover ist also oftmals eine wichtige Voraussetzung, um überhaupt die hohe Geländegängigkeit des Briten an die Grenzen bringen zu können. Die hochwertigen, robusten und langlebigen Anhängerkupplungen aus unserem Online-Shop helfen mit Passgenauigkeit und hoher Qualität, dass Sie Ihren Landy noch besser nutzen können abseits befestigter Straßen und für andere Aufgaben.